Dienstag, 19. Januar 2016

[Review] p2 Lips2Cheeks mousse - Dupealarm MAC

Kennt ihr das? Man kommt nach Hause, packt seine neuerworbenen Beauty-Schätzchen aus, swatcht vorsichtig, schmachtet die neuen Eroberungen ein wenig an und stellt dann fest ... hey, die Farbe hab' ich ja schon!
Okay, zugegeben, bei uns Beautybloggern stellt sich die Frage zuweilen gar nicht, denn man kauft, UM zu vergleichen. Ich persönlich sehe allerdings für mich keinen großen Sinn darin, 5 Lippenstifte/Lidschatten/Nagellacke... im EXAKT gleichen Ton und Finish zu haben und habe mich damals tatsächlich... ja, geärgert.


Die Rede ist vom p2 Lips2Cheeks Mousse in der Variante 050 "queen's wave". Da die Sortimentumstellungen für das Frühjahr 2016 vor uns liegen, stelle ich den besser noch zu früh als zu spät vor. 
"Mousse" beschreibt die Konsistenz sehr gut. Das Finish ist samtig matt. Die Mousse trocknet nicht an, sondern bleibt die ganze Zeit über wie ein Film auf den Lippen.

Der Clou? Man kann sie sogar als Rouge verwenden. Ist bei dem Farbton und meiner Hautfarbe jetzt nicht die beste Idee, ABER es funktioniert. Sogar ziemlich gut. Verblenden können muss man gut, ein Minitupf reicht aus, um genug Farbe auf die Wange zu bringen. Es kriecht minimal in die Poren, aber das ist wohl der Konsistenz geschuldet. Im Gegensatz zu manch anderen Cremeblushes reibt man sich nicht die unterliegende Schicht Make-up von der Haut, was ich wirklich positiv finde.


Aber wem sieht unser heutiger Kandidat denn nun eigentlich so ähnlich? "SIN" von MAC. Der Swatch sagt eigentlich schon alles. ;) Die Mousse ist auf der Haut einen Tick heller/durchlässiger und SIN wirkt sehr dicht und satt. 



Kommen wir zur Performance auf den Lippen. Okay, ich bin mir an dieser Stelle nicht mehr sicher, ob ich eine Review oder Verriss schreibe. Aber die Mousse auf den Lippen geht gar nicht. Wie oben schon erwähnt ist das Tragegefühl nicht sehr angenehm. Die Mousse verschmilzt nicht mit den Lippen, sondern bleibt einfach liegen und flutscht vor sich hin. 
Das ist auch das nächste Problem: Schon nach nur 2 Stunden reden (nein, nicht essen, nicht trinken, nicht küssen....reden!!) ist die Mousse fleckig, sammelt sich an den Lippenrändern UND läuft sogar fröhlich darüber hinaus, wie eine Rennmaus zum Wandertag. Schaut euch dazu einmal das kommende Bild an. Ich habe die Mousse nur ein paar Minuten für die Fotos getragen und sie marschiert bereits eifrig los. 


Nun kann man natürlich sagen: Benutz doch einen Lipliner. Okay. Damit würde man sicher eine bessere Haltbarkeit erzielen, keine Frage. Aber da ich meine Neukäufe gerne "pur" teste, stand das für mich für den ersten Versuch außer Frage.


"SIN" wirkt matter und trockener. Dennoch ist das Tragegefühl wesentlich angenehmer. "SIN" hat mit mir schon ganze Arbeitstage mit viel sprechen überstanden, ohne große Macken. 



Fazit

Das Ergebnis liegt wohl auf der Hand. Eine Empfehlung für die Lips2Cheeks Mousse kann ich euch lediglich für die Verwendung als Blush, aber nicht auf den Lippen aussprechen. Die Farbe ist wunderschön und einen Versuch mit Lipliner ist sie sicher noch wert, aber ich würde im Zweifelsfall dann doch zum MAC Lipstick greifen. Hier reicht ein wenig Lipbalm darunter und man ist auf der sicheren Seite. Sollte man bei dem Preisunterschied von ca. 16 Euro aber auch erwarten. 

Habt ihr bei der Lips2Cheeks Mousse zugegriffen? Und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen