Montag, 25. Juli 2016

[Look] Mad Hatter, sad Hatter or better no Hatter at all


Ihr Lieben,
die Geschichten rund um Alice und das Wunderland gehören zu den größten Inspirationsquellen in meinem bisherigen Schaffen. Ob als Make-up-Begeisterte, als Fotografin oder Grafikdesignerin - das Wunderland steckt irgendwie, irgendwo und manchmal nur in einem winzig kleinen Zitat versteckt in vielen meiner Arbeiten. Und sei es nur eine Extraportion Verdrehtheit. 
Um die Entstehung der Originalgeschichten von Lewis Carroll ranken sich zahlreiche Gerüchte und Geschichten. Von Halluzination und psychischen Störungen bis zu Drogen- und Alkoholmissbrauch ist wohl alles dabei und noch mehr was die Bezeichnung "seelische Abgründe" verdient hat. Zugegeben, ich kann mit den beiden Büchern bis heute nicht so viel anfangen. Es ist Nonsens-Literatur, fern jeder Logik und Erzählstruktur. Ich habe für das Lesen der Bücher eine gefühlte Ewigkeit gebraucht! 
Was das Wunderland (bildnerisch) aber so verdammt interessant macht, ist das Aufgebot an zeitlosen Symbolen wie Spiegel, Schachbretter, Kartenfarben, die Zeit und extreme Farb- und Größenkontraste. Und das ist nur eine kleine Auswahl von Gründen, warum es nicht nur mich, sondern viele kreative Köpfe da draußen, immer wieder ins Wunderland verschlägt. 

Eine der bekanntesten Figuren aus dem Land hinter den Spiegeln ist wohl der verrückte Hutmacher. In "Alice im Wunderland" erscheint er doch eher als Randfigur. Ein kleiner, alter Mann mit einem großen Hut der ein Faible für Teepartys hat. Und doch macht er eine so große Tür auf, wie uns jüngste Kinofilme und diverse Adaptionen zeigen. Selbst im Batman-Universum gibt es einen Mad Hatter. 
Schließlich haben es Tim Burton, Johnny Depp und die beteiligten Stylisten geschafft, im Jahr 2010 ein Bild von dem verrückten Hutmacher zu entwerfen, was mittlerweile die Google-Suche beherrscht. Wer den Mad Hatter (nach)schminkt, der sieht danach in den meisten Fällen aus wie die Interpretation von Johnny Depp. Daran ist primär nichts verkehrt und das Original gefällt mir auch sehr, sehr gut. Aber ein Mad Hatter-Look ohne orangene, abstehende Haare? Mittlerweile wohl kaum noch als solcher zu erkennen.

Darum ist mein Look zum verrückten Hutmacher anders.  






Ich schwöre, eigentlich sollte es ein fröhlicher Hatter werden! Aber so ganz ist mir der Part unter dem Auge nicht gelungen, es sah im Spiegel schon sehr kränklich aus. Und so führte eins zum anderen. Im Groben habe ich mich natürlich auch an der begehrtesten Vorlage und am letzten Film dazu orientiert, denn ursprünglich sollte das ein Look für Daily vs. Xtravaganz werden. Das hat dann aber nicht mehr in meinen Zeitplan gepasst, schminken wollte ich den Hatter aber trotzdem noch. 
Die Kernelemente, bestehend aus den unterschiedlich geschminkten Augen, dem weißen Teint und der pink-violetten Kontur, sind natürlich auch hier vorhanden. 
Als es dann in die kränkliche Richtung ging (passt ja auch irgendwie zum aktuellen Alice-Film), kam noch eine ganze Menge Glow hinzu, die Kontur wurde noch mehr an die Schädelform angepasst und die Lippen...woohoo, da bin ich schon ein bissl stolz drauf. Herausgekommen ist ein kranker, trauriger aber auch wütender und, nach Connys Eindruck, gefährlicher Hatter. Und das Beste daran: Die Mundwinkel durften während des Shoots im Entspannungsmodus bleiben. #restingbitchface

Übrigens habe ich natürlich einen Favorit unter so vielen Interpreationen des verrückten Hutmachers. Und zwar ist es die von Sebastian Stan aus meiner Lieblingsserie Once upon a time.


Wie würde euer Look zum Hatter ausfallen?
Kennt ihr die Alice-Bücher?
Und welche ist generell eure liebste Adaption des Stoffes? Egal, ob Film, Figur, Comic oder was auch immer.


Verwendete Produkte

Urban Decay - Primer Potion Original
NYX - Jumbo Eye Pencil - "Milk"

Kiko - Skin Evolution Foundation - 101 "Ivory"
Urban Decay - Weightless Complete Coverage Concealer - "Fair Neutral"
Stargazer - Pressed Powder - "White"
Catrice - Multi Colour Blush - C01 "Punk up the Royals"
Sleek - Highlighting Palette in "Solstice"//"Hemisphere"

BH cosmetics - 120er Palette
Sleek - i-divine Eyeshadow Palette in "Enchanted Forest"//"Grand Duke"
NYX - Prismatic Eyeshadow - "Blue Jeans"
M.A.C - Mineralize Eye Shadow - "She who dares"
Essence - Forbidden Volume Mascara - Rebel

Sleek - i-divine Eyeshadow Palette in "Au Naturel"//"Regal"

Catrice - Ultimate Colour Lipstick - 450 "Legend'Berry"
Kiko - Lipenstift - 523 (schwarz)

Kommentare:

  1. Das Make up ist ein richtiges Highlight! Woooow!
    Richtig gut umgesetzt, wenn auch nicht soohooo straßentauglich :D
    Ich mag am liebsten den Film!

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen