Mittwoch, 1. Februar 2017

[Review] Urban Decay Moondust Eyeshadow Palette

Ihr Lieben,

eine Göttin ist bei mir eingezogen! 


Seit die "Moondust"-Palette anlässlich des zwanzigjährigen Bestehens von Urban Decay auf dem Markt ist, will ich sie haben. Aber der Preis von rund 52 Euro hat mich bisher immer zurückgehalten, schließlich bekommt man "nur" acht Farben. Vor ein paar Wochen flatterte jedoch eine Rabattaktion von Douglas in mein elektronisches Postfach und ich schlug spontan zu. Nun ist sie mein und bezahlt habe ich 41,64€. Das scheint für manche immer noch ein bisschen geisteskrank, aber für mich hat es sich gelohnt. Ich bin wirklich ganz verzaubert von diesem kleinen Schatz. 





Allein das Packaging ist ein Genuss. Von außen sieht die Palette mit ihrer silbernen Oberfläche aus, wie aus feinstem Granit gemeißelt. Der Markenname ist in schwarzen Lettern angebracht und hebt sich haptisch ganz deutlich von der Oberfläche ab. Der Schriftzug "moondust" ist negativ in die Palette eingelassen und spiegelt zudem. Modern, edel und edgy - so kennen und lieben wir Urban Decay. 
Die Palette schließt magnetisch mit einem deutlich hörbaren Schnappen. Der Spiegel auf der Innenseite war sogar mit einer Folie geschützt.  
Enthalten sind pro Farbe 0,7 Gramm. Machen wir uns nix vor, das ist wirklich wenig Produkt. Selbst für uns Schminksuchtis, die faktisch nie ein Produkt der dekorativen Kosmetik aufbrauchen. 


"Exklusiv nur in dieser Palette, werden die leuchtenden Moondust Farbnuancen deine tiefe Liebe zu Glitzer neu entfachen. Urban Decay hat die Feinheit der Formeln noch weiter gesteigert. Die supergeheime Labor-Technologie zaubert Effekte, die mit herkömmlichen Presspulver Lidschatten undenkbar sind ... (...) Jedes Partikel, jedes Pigment verstrahlt ein mikrofeines, hypnotisches Glitzern mit luxuriösem 3D-Metallic-Effekt..."  urbandecay.de



Specter ist ein Rosé mit goldenen und pinken Glitterpartikeln. Es scheint auf den ersten Blick etwas unscheinbar, entfaltet seine Wirkung aber besonders auf einer schwarzen Base.




Element ist zweifellos der Star der "Moondust"-Palette. Von Rot über Pfirsich-Pink bis zu Gold changiert diese Schönheit.




Magnetic ist ein warmes Violett mit türkisblauen Glitzerpartikeln. Eine spannende Kombination, die diesen Kandidaten spielend leicht zum Solokünstler macht. 



Lightyear ist ein kräftiges, kühles Grün mit ebenfalls blauen Glitzerpartikeln. Beim Swatchen hat diese Farbe einen leichten Stain hinterlassen. Auf dem Auge habe ich sie bisher noch nicht getestet. 



Granite wird von Urban Decay als Gunmetal-Grau beschrieben. Glamourös wird es durch die Glitzerpartikel in Gold, Bronze UND Silber. Sehr sexy und edel zugleich.



Lithium ist ein warmes Braun mit Gold- und Silberpartikeln. Die Goldpartikel wirken je nach Lichteinfall grünlich, was besonders auf Schwarz wunderbar zur Geltung kommt. 



Vega ist ein knalliges Blau mit ebensolchen Glitzerpartikeln. Sehr intensiv und je nach Lichteinfall schimmert Vega leicht violett. 



Galaxy ist der Underdog der Palette, da ihm Element doch ganz schön die Schau stiehlt. Die Grundfarbe ist ein rauchiges Grau, garniert mit Silber- und Türkispartikeln. Kurzum: Der Name ist Programm. 

Ja, ja. Ich weiß. Ihr wollt es doch auch! Es folgt Swatchporn vom Feinsten in vier verschiedenen Ausführungen. 

Urban Decay empfiehlt, die Farben mit dem Finger aufzutragen. Für ein intensiveres Ergebnis kann man die Farben auch feucht auftragen und mit einem trockenen Pinsel verblenden. Ich habe euch die Palette jeweils auf einem schimmernden Primer, mit feuchtem Pinsel, auf schwarzer Base und einmal ohne alles geswatcht. 



Auf dem schimmernden Primer bekommt man bereits ein gutes Ergebnis. Ich habe dafür den Prime and Fine Beautyfying Primer von Catrice benutzt. 






Meine favoriserte Art des Auftrags ist ganz klar der angefeuchtete Pinsel. Schaut euch nur 'mal Galaxy an! Und auch Specter bekommt hier den nötigen "Bumms". 




Auch eine schwarze Base ist bei solchen Arten von Lidschatten nicht zu verachten. Neben Specter kommen hier vor allem Lithium, Vega und Galaxy so richtig zum Glänzen.



Weil ich euch nicht erschrecken wollte habe ich die Ohne-alles-Swatches ganz unten angehangen. Sprich: Ohne Base mit dem Finger geswatcht. Ihr seht: die Palette kann also auch dezent. Aber mal ehrlich: wer will das schon bei diesen Effekten?!

Ausgeführt habe ich bereits die ersten drei Farben der Palette. Als nächstes ist also Lightyear dran und dann die untere Reihe. Selbstverständlich werde ich euch ein paar knallige Looks in einem gesonderten Post nachreichen. Die hätten heute den Rahmen doch deutlich gesprengt. 

Welche Farbe möchtet ihr unbedingt im Einsatz sehen?
Wie gefällt euch die "Moondust"-Palette?

So. Ich spare dann mal auf die "Electric"-Palette...




Kommentare:

  1. Ui, stimmt, ohne Swatches ist sie sehr dezent.
    Da würde sie mich nicht so ansprechen.
    Die mit Base sind aber WOOOOOW!!!
    Geile Palette!!!!! <3
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  2. Die Palette ist soooo toll und deine Swatches sind klasse *_* feucht und auf schwarz habe ich sie noch gar nicht getestet, ich war schon so von den Farben angetan :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Feucht aufgetragen sind die Farben wirklich ein Traum, musst Du unbedingt mal testen!

      Löschen
  3. Vega ist ein toller Farbton! :)
    Ich finde die Palette super schick und freue mich auf Looks von dir. Selber würde ich sie mir aber nie kaufen, da ich genau wüsste, dass ich sie doch nie verwende. :D Team Matte und so.

    AntwortenLöschen